Güldendorf ist der älteste Stadtteil von Frankfurt (Oder) Es ist ein typisches Angerdorf und mit der Frankfurter Geschichte eng verbunden. Der Anger umfasst die Kirche, den Dorfsee mit seinem Seeplatz und der Feuerwehr. Bis 1937 hieß das Dorf Tzschetzschnow, die erste Erwähnung unseres Dorfes findet sich 1230 unter dem Ortsnamen Cessonowo in den Urkunden. Ein Kleinod ist die Dorfkirche mit dem Nachbau einer Silbermann-Orgel. Sie bildet mit dem Anger und dem Dorfsee den denkmalgeschützten Ortskern. Das Besondere an Güldendorf, das auch vielen Gästen immer wieder gefällt, ist seine abwechslungsreiche und reizvolle Natur und Landschaft. Die schönsten Flecken sind das Mühlental, die Weinberge, der Dorfsee, die Oderwiesen mit dem Eichen-Auenwald und der Märkische Naturgarten. Güldendorf ist der älteste Stadtteil von Frankfurt (Oder)

Melden Sie sich: +49 335  86924883 oder theresa.maak@gmx.de

Güldendorf
Gaststätte Seeterasse Güldendorf
Blick nach Polen
Der Güldendorfer Teich
Hier wird noch gebacken
Der Helene-See
Vorschaubild klicken zum Vergrößern
Oderturm Frankfurt
Kabarett “Die Oderhähne”
Der Frankfurter Marktplatz
Die Friedensglocke
Theresas Ferienwohnung im Oder-Spree-Land Home Umgebung Unterbringung Preise und Verfügbarkeit Galerie Kontakt Impressum

Impressionen aus dem Oderland

Galerie